Pressemitteilung 1

MozartWochenEifel 2018

Vom 28. Oktober bis 30. November 2018 finden wieder die MozartWochenEifel statt. Das Festival gehört seit Gründung zu den bedeutendsten Kulturevents in unserer Region zwischen Mosel, Eifel und Ardennen.
Dank des Engagements namhafter Sponsoren sowie der Förderung durch die Kunststiftung Nordrhein-Westfalen und der Partnerschaft mit dem Land Rheinland Pfalz, ist es wieder gelungen, hochklassige Konzerte von der Kammermusik bis zu großen Orchesterkonzerten im Zeitraum von fünf Wochen zu veranstalten.

Mit einem großen Oratorienkonzert findet das würdevolle Eröffnungskonzert am Sonntag, 28. Oktober ab 17 Uhr in der Katholischen Pfarrkirche „Unserer lieben Frau“ in Schönecken mit Werken der großen musikalischen Wunderkinder Wolfgang Amadeus Mozart und Felix Mendelssohn Bartholdy statt. Ausführende sind der namhafte Kammerchor Westeifel und die Junge Philharmonie Bonn unter der Leitung von Regionalkantor Christoph Schömig.

Mit Maximilian Randlinger und Irene Fennniger spielen zwei der besten jungen Künstler in Deutschland auf ihren Instrumenten ein Konzert für Flöte und Harfe im wunderschönen Ambiente der ev. Kirche in Prüm am Samstag, den 10. November um 20 Uhr. Die Künstler bieten ein Programm von der Barockzeit bis zur Wiener Klassik um Mozart. Das Publikum darf sich auf ein Konzert in außergewöhnlicher Besetzung mit Musik der Raritäten freuen.

Am Sonntag, den 11. November morgens um 11 Uhr steht eine außergewöhnliche Veranstaltung mit Kulinarik und Musik zum Thema Schubert, Wien und Wein auf dem bunten Programm. Die Gäste bekommen ein 3-Gänge-Menü der Schubertzeit im stilechten Ambiente von Schloss Malberg serviert. Dazu erklingt Klaviermusik des berühmten Wiener Komponisten mit dem Kölner Pianisten Sergej Markin. Prof. Georg Mais bringt dem Publikum den großen Komponisten Franz Schubert auf unterhaltsame Weise nahe.

In der Synagoge in Wittlich gastiert am Samstag, den 17. November das Klaviertrio Marvin. Dieses junge Ensemble, zuletzt ausgestattet mit bedeutenden internationalen Preisen, spielt Meisterwerke der Kammermusik von Mozart, Beethoven und Schubert.

Drei Orchesterkonzerte des “Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim” – eines der führenden deutschen Kammerorchester – stehen auf dem Programm der 6. MozartWochenEifel. Die Konzerte finden statt am Freitag, den 16. November um 20 Uhr in der Erlöserkirche in Gerolstein, am Samstag, den 17. November in der Aula von Kloster Steinfeld und am Sonntag, den 18. November in der Kath. Kirche St. Johannes in Waxweiler.

Musik von Wolfgang Amandeus Mozart – mit viel unterhaltenden Klängen – steht mit seiner berühmten und beliebten Serenade G-Dur, KV 525 genannt „Eine kleine Nachtmusik“ auf dem Programm des Konzerts, ebenso wie eine Symphonie des Vaters Leopold , ein eher selten gehörtes Meisterwerk. Die junge Geigerin Dorothea Stepp – zuletzt Preisträgerin beim Deutschen Musikwettbewerb 2018 in Bonn und mit vielen weiteren Preisen ausgezeichnet –  spielt Joseph Haydns  Violinkonzert Nr. 1 C-Dur und Franz Schuberts wunderbares Rondo A-Dur für Violine und Orchester D438.

Kammermusik von Mozart und Schubert gibt es am Samstag, den 24. November auf Schloss Malberg. In der wunderbaren Atmosphäre des Schlosses spielen die Salzburger Pianistin Keiko Hattori zusammen mit Ikuko Kitakado, Violine (heute 1. Konzertmeisterin im Orchester des Theaters Trier). Keiko Hattori spielt am Sonntag, 25. November im Haus Beda in Bitburg einen Klavierabend mit den berühmten Sonaten von Ludwig van Beethoven. Das Publikum in Bitburg hört die Mondscheinsonate, die Sonate Appassionata und die große Sonate C-Moll – genannt Pathétique.

Zum Abschluss der MozartWochenEifel 2018 gibt es traditionsgemäß drei große Orchesterkonzerte. Zu Gast ist die Junge Philharmonie Ukraine aus der ehemaligen habsburgischen Kulturmetropole Lemberg, in der unter anderem der Sohn des großen Wolfgang Amadeus Mozart als Musikdirektor wirkte. Auf dem Programm der drei Orchesterkonzerte stehen Werke von Wolfgang Amadeus Mozart. Es erklingt die Ouvertüre zum Singspiel „Der Schauspieldirektor“ sowie seine große Symphonie Nr. 40, G-Moll, KV 550 und das berühmte Klarinettenkonzert A-Dur KV 622. Solist ist Felix Löffler, heute Professor an der Hochschule für Musik in Mainz und davor Soloklarinettist des Symphonieorchesters des SWR Baden-Baden in Freiburg. Die Konzerte finden statt am Mittwoch, den 28.November im Haus Beda in Bitburg, dann am Donnerstag, den 29. November im Forum in Daun, und das Abschlusskonzert des Festivals am 30. November im Kulturzentrum Cube 521 in Marnach/Luxemburg.

 

Weitere Informationen erhalten Sie über das:
Zentrale Organisationsbüro
Tourist-Information Prümer Land- Ansprechpartner Georg Sternitzke

Hahnplatz 1
54595 Prüm
Tel. 06551-505
Fax 06551-7640
ti@pruem.de
www.mozartwochen-eifel.de

Download